Dienstag, 26. Juli 2011

Mostiman Triathlon über die Olympische Distanz

Mostiman Triathlon in Wallsee

Am Sonntag stand der nächste Saisonhöhepunkt auf dem Programm, der 2. Mostiman Triathlon in Wallsee - ein Triathlon über die Olympische Distanz. Mit 1500m Schwimmen, 38km Radfahren und 10km laufen

Diesmal packte ich penibelst alle notwendigen Utensilien ein, um nicht wieder alles zu vergessen - mit ERFOLG!
Ein paar Freunde kamen wieder um mich anzufeuern, und trotzten dem schlechten Wetter - wirklich eine tolle Motivation!

Aufgrund der vielen Bilder werde ich mich kurz halten
Mühevolles Anziehen des Neoprenanzugs
diesmal gleich mit der richtigen Badekappe



Der Schwimmstart - und die Zuschauermassen mit Regenschirmen

Impressionen vom Schwimmen

Diesmal waren Neoprenanzüge erlaubt

Beim Schwimmen hielt ich mich diesmal etwas zurück

beim Schwimmausstieg nach 2x 750m
Brille und Badekappe im Ärmel verstaut

Die Stimmung war Super

aber anstrengend wars trotzdem

Neo abstreifen

und in die Wechselzone laufen

durch den Matsch
Für den ersten Wechsel hatte ich mir die Schuhe noch nicht aufs Rad montiert, um sie trocken zu halten - außerdem wollte ich mir zusätzlich Armlinge anziehen, um besser gegen die Kälte geschützt zu sein.
Ich nahm mir etwas mehr Zeit zum Wechseln
einige Räder waren noch da, also lag ich nicht ganz hinten







bevor ich auf die Radstrecke stürmte

 noch keine Zeit zum Brille aufsetzen und Schuhe anziehen
Beim Radfahren nahm ich ein Gel und trank etwas Wasser und fast eine ganze Flasche ISO, diesmal war die Verpflegung scheinbar gut gewählt, ich hatte keinerlei Beschwerden oder Krämpfe
ein Anstieg gleich nach der Wechselzone
auf dem Weg zur zweiten Runde - auf der Überholspur


Das erste mal in meiner Triathlonkarriere wurde ich nicht permanent überholt, sondern konnte sogar selbst einige Plätze gutmachen beim Radfahren.

die Zuschauermassen motivierten umso mehr

Gottseidank hatte ich mich für die Armlinge entschieden
der Berg gleich nach der Wechselzone hatte es in sich...







...besonders in Runde 2

einen zweiten Berg gabs übrigens auch
da wurde es schön warm in den Oberschenkeln

zurück von der Radstrecke - nach 38km

kein Gefühl in den Zehen, aber Vorfreude aufs Laufen

Das Rad wollte nicht zurück in den Ständer

rein in die Schuhe
In der Wechselzone hatte ich zwei weitere Gels und eine Wegwerf-Wasserflasche deponiert - eine perfekte Entscheidung!
und AB!
auf der Laufstrecke - beim Gel zuzeln ;)
und natürlich brav im Mistkübel entsorgt

3 Runden á 3,33 km

ich fühlte mich absolut Großartig

mit schnellen Schritten absolvierte ich Runde um Runde

Ich bin geflogen! Noch nie hatte ich so einen guten Lauf am Ende eines Triathlons - ich habe eine neue 10k Bestzeit aufgestellt - ich wusste gar nicht dass ich so schnell laufen kann


das Lächeln täuscht, ich habe gekämpft!


aber es fühlte sich gut an!


im ZIEL!

Zusammenfassend: ich schwamm etwas schwächer als sonst (trotz Neoprenanzug), versuchte mich beim radeln trotz der Anstiege zurückzuhalten und hab beim Laufen RAUSGEHÄMMERT was noch da war - und ich wurde phänomenal belohnt.
Die Zeiten:

1500m (wahrscheinlich etwas weniger) Schwimmen in 25:00 min, verglichen mit ca 24:00 min im Vorjahr - Rang 133

38km Radfahren in ca 1:12h - macht einen Schnitt von ca 31 km/h
(leider habe ich die Zeitnahmematte nicht richtig überfahren und habe daher keine Zeit für den Radsplit) verglichen mit 1:13h im Vorjahr
Rang: (geschätzt) 115

10km laufen in SENSATIONELLEN 43:56 min
verglichen mit 58min im Vorjahr
Rang 110

inklusive Wechselzeiten betrzg meine Zielzeit 2:24:06  - und Gesamtrang 112 von 253 Finishern- macht Rang 8 von 15 in der Altersklasse U23.
im Vorjahr betrug meine Gesamtzeit 2:35h

mein persönliches Fazit: ein super Rennen, ich habe sicherlich von den kühleren Temperaturen profitiert, aber ich konnte mein Erfahrungen aus den anderen Rennen der Saison gut umsetzen und habe vor allem Ernährungstechnisch einiges dazugelernt!
Einen kleinen Verbesserungspunkt für das nächste Rennen habe ich noch, nämlich muss ich mich das nächste mal vor dem Schwimmen etwas besser aufwärmen, ich habe gemerkt dass ich erst auf der zweiten Schwimmrunde gut im Rhythmus war.

Kommentare:

  1. ... und was für eine Steigerung, herzlichen Glückwunsch!

    Danke für die schönen Eindrücke, aber barfuß auf dem Rad starten? Da hätten mich ja noch die Bilder interessiert, wie du unterwegs die Schuhe dann anziehst!

    AntwortenLöschen
  2. dankeschön! - Diese Triathlonschuhe haben eine Schlaufe und eine große Öffnung, das geht ganz gut wenn man es ab und zu übt - ich hätte größere Sorgen gehabt wenn ich in den glatten Radschuhen durch den Matsch hätte laufen müssen

    AntwortenLöschen
  3. Knackig, knackig, herzlichen Glückwunsch, machst eine richtig gute Figur !!

    AntwortenLöschen